Kommunalwahl am Sonntag – Bürgerbündnis wählen

Wir sind Potsdamer Bürgerinnen und Bürger. Wir machen verantwortungsbewusste Politik für unsere Stadt. Mit Sachverstand und Herz. Ohne Parteibuch. Wir nennen das „Bürgerpolitik“.

Quelle: Wahlprogramm –  Kommunalwahl 2014 Potsdam: Bürgerbündnis Freier Wähler e.V..

Mein Senf dazu:

Die etablierten Parteien in Potsdam haben versagt. Die Durchsetzung von ideologisch geprägten Parteibeschlüssen, hat die Stadt Potsdam in ein finanzielles Fiasko geführt. Selbst für einfachste Straßenreparaturen ist kein Geld mehr da – siehe z.B. die Eichenallee in Bornstedt. Jakobs Millionendeal von 2013 mit der Schlösserstiftung, bescherte Potsdam ein weiteres Millionenloch für die nächsten Jahre, das 2013 mit der Bettensteuer gestopft werden soll. Ach nein, jetzt ist ja schon  2014 und nun sind Bildung & Schulen die Begründung!
Wer kann schon gegen Bildung & Schulen sein, wir auch nicht, aber hier sieht man eben die Beliebigkeit,mit der Begründungen für neue Steuern gesucht werden.

Die sogenannte Rathauskoalition hat versagt. Potsdam braucht einen Neuanfang.

Am Sonntag wählen gehen und Bürgerbündnis wählen!

Politik für die kleinen Leute?

„Politik für die ‚kleinen Leute’ “ – man möchte hinzufügen von kleinen Geistern…

(von links:) SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bundeskanzlerin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst SeehoferDer Koalitionsvertrag steht – vorgestellt wurde er von SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem CSU-Vorsitzenden Horst Seeehofer. (Foto: DPA). Der Koalitionsvertrag zwischen SPD und Union trägt eine eindeutig sozialdemokratische Handschrift: Der gesetzliche Mindestlohn kommt ebenso wie die Doppelte Staatsbürgerschaft und die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragssjahren. „Die Große Koalition hat einen Koalitionsvertrag für die ‚kleinen Leute’ geschrieben“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel in Berlin.
„Politik für die ‚kleinen Leute’“ | Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

So – das war’s SPD!
Wir sind geschieden. Wir haben nicht SPD gewählt um CDU zu bekommen. Was heißt hier Handschrift? Sauklaue und dann auch noch mit falschen Texten!

Nun – hoffen wir mal auf die Basis. Wenn die sich auch so verarschen lassen, dann ist dieser Partei nicht mehr zu helfen.

Die Angst Neuwahlen zu verlieren sitzt jedenfalls tief. Gabriel weiß das und versucht nun mit allen Mitteln seinen persönlichen Abstieg aufzuhalten. Das kann klappen, aber in 4 Jahren ist Abrechnung und dann stürzt Gabriel mitsamt seiner SPD ins Bodenlose – wetten dass?