Sommerzeit macht krank, dick und doof

Sommerzeit abschaffen
Sommerzeit abschaffen

Nur der Sonne ist unsere Zeit egal – alle anderen leiden unter der Sommerzeit.
Die Zeit, in der es hell ist, bleibt trotz Uhrendreherei gleich. Wer sich etwas mehr Natürlichkeit in  Leben bewahren konnte, leidet unter der Zeitumstellung.

Sommerzeit macht doof
Besonders  leiden unsere Kinder.
Es ist bekannt, dass der Schulbeginn um 8.00 Uhr sowieso schon zu früh festgelegt ist, weil Kinder normalerweise erst gegen 9.00 h konzentriert dem Unterricht folgen können.
Durch die Sommerzeit beginnt der Unterricht dann also 2 Std. zu früh. Die Kinder befinden sich quasi noch im Tiefschlaf. Wie soll denn so Freude am Lernen entstehen? Die Sommerzeit ist ein Lernfreudekiller. Müdigkeit verursacht eben nicht nur bei Erwachsenen Konzentrationsschwäche sondern insbesondere bei Kindern.

Unzählige Studien beweisen auch, dass die innere Uhr, einmal aus dem Takt gebracht, zu weit mehr Krankheiten führen.

Unsere innere Uhr steuert so ziemlich alles was in unserem Körper mit einem täglichen Rhythmus abläuft wie, zum Beispiel, die besten Zeiten zum Einschlafen, Aufwachen, Lernen, Essen, Konzentrieren, oder Joggen. Auch spielt unsere innere Uhr eine Rolle dabei wann Haare am schnellsten wachsen, Kaffee, Alkohol, Tabak besonders intensiv wirken und bei vielen weiteren Funktionen mehr. Ein `Leben gegen die innere Uhr` hat deshalb ernstzunehmende Konsequenzen für Verhalten und Gesundheit und diese betreffen besonders Jugendliche während der Adoleszenz. Im Alter zwischen 12 und 22 Jahren sind Menschen biologisch betrachtet die spätesten Chronotypen und genau zu dieser Zeit werden viele Schüler daran gehindert den Schlafzeiten ihrer inneren Uhr nach zu folgen und ihrer statt einer sozialen Uhr Folge zu leisten, nämlich der viel früheren Schulglocke. Deshalb leben sie mit am stärksten gegen ihre innere Uhr und leiden besonders unter dem damit verbundenem “sozialen Jetlag”. Unmittelbar zeigt sich dies zunächst als Schlafdefizit, mit Folgen wie Konzentrationsprobleme, chronische Müdigkeit und gesteigertes Stressempfinden, welches sich wiederum im täglichen Verhalten niederschlägt.
Quelle: http://www.thewep.org/de/pupils_study.php

Sommerzeit macht krank und dick
Kommt unsere innere Uhr aus dem Takt , werden die Bedürfnisse des Körpers ignoriert. Dies kann krank machen – und dick, wie diese Studie  zeigt.
Am Wochenende endet wieder einmal die Winterzeit, die Uhren werden um eine Stunde vorgestellt – zum krank werden, sagen Experten. Denn die Sommerzeit mache uns Mitteleuropäer nachweislich krank. Doch nicht nur sie – im Prinzip ist das komplette Leben in Europa falsch organisiert. Die Zeitumstellung bringt unsere innere Uhr völlig aus dem Takt, warnt der Chronobiologe Till Roenneberg, der mit seinem Team an der Ludwig-Maximilians-Universität in München die innere Uhr des Menschen erforscht.

Weg mit der Sommerzeit
„Warum lasst Ihr Euch im Frühjahr und Sommer eine Stunde klauen? Die Zeit, in der es hell ist, bleibt gleich“ und welche Argumente gegen die Sommerzeit noch aufgeführt werden und was man letztlich dagegen tun kann, erfährt man bei der Initiative zur Abschaffung der Sommerzeit.

Sommerzeit jetzt abschaffen

2 Gedanken zu “Sommerzeit macht krank, dick und doof

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s