Vom Blitz getroffen…

Blitzer auf der Nuthe Schnellstraße Potsdam
Blitzer auf der Nuthe Schnellstraße Potsdam

…und noch am Leben – GOTT SEI DANK möchte man meinen – allerdings tötet dieser Blitz auch nicht – es war ein roter Blitz, ein Blitz der nicht töten soll, ein Blitz der dich treffen soll denn – man möchte mein Bestes – MEIN GELD!
Ihr ahnt es schon, es war ein Blitzer, ein Blitzer des Ordnungsamtes – nicht der Polizei. Die arme Stadt Potsdam braucht Geld – viel Geld!
Und weil im Stadtgebiet kein Blitzer mehr zu Geld kommt, denn gibt keine Straße mehr in Potsdam,  in der man wegen des Dauerstaus froh ist überhaupt mal die zugelassene Höchstgeschwindigkeit zu erreichen, verlegt man die Blitzer jetzt auf die Nuthe-Schnellstraße, wo man zumindest theoretisch auf einem Abschnitt auch mal 100 km/h, sonst aber 80 km/h fahren darf. Und wenn der entfesselte Autofahrer aus dem Dauerstau Potsdams entflieht, ist die Versuchung groß, etwas schneller zu fahren um die verplemperte Zeit wieder aufzuholen.

Und die Moral von der Geschichte – es wird kein Unfall verhindert aber die Stadt macht Kasse!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s