Musiktipp: Silly – Vaterland

Wo Waffen produziert werden, will auch das Produkt „Waffe“ verkauft werden. Die Politik sollte den Waffenproduzenten die „Kosten“ für die zu erwartenden Kriegsschäden bei einem Einsatz der Waffe als Steuer einfordern. Angenommen man „berechnet“ ein unbezahlbares Menschenleben nur mal mit 1 Mio €, hätte sich die Waffenproduktion und der Waffenhandel schnell erledigt. Aber wie soll das gehen wenn Waffenproduzenten und ihre Vasallen Milliarden an Waffen verdienen? Moral und Politik – das geht nicht!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s