Schlagwort-Archive: Stadtverwaltung

Chaos in Potsdam – Verkehrsinfarkt

Stau Potsdam

Der tägliche Stau in Potsdam

Täglich das gleiche Bild – man könnte ausrasten in dieser Stadt. Sind denn hier nur Idioten am Werk? Ich glaube fast, es gehört zu den Einstellungskriterien in der Stadtverwaltung – wer es schafft in kürzester Zeit das größte Chaos zu erzeugen bekommt den Job.  Sieger beim letzten Mal war wohl ein gewisser Herr KLIPP.

Und liebe Potsdamer – dies ist nur der Vorgeschmack auf das was in Zukunft kommt. Die Breite Straße verdient den Namen nicht mehr. Kein Tag mehr ohne Stau, die Reduzierung der Fahrbahnen und der zu bewältigende Ampelparcours werden den täglichen Wahnsinn verursachen. Ein Dritter Havelübergang müsste eigentlich her, der ist aber noch nicht einmal geplant.

Derweil nehmen die Verkehrsprobleme in Potsdam weiter zu. Sinnlose Linksabbiegeverbote (Behlertstraße/Mangerstraße und nach Fertigstellung auch Friedrich-Ebert-Str./ Kurfürstenstraße), absolut dumme Einbahnstraßenregelungen (Leipziger Straße) usw. – diese Liste ließe sich beliebig erweitern…

Die Stadtverwaltung treibt indes weiter die Behinderung des Straßenverkehrs voran und begreift dabei nicht, dass diese Form der Behinderung nicht zur Verbesserung der Lebensqualität der Potsdamer beiträgt sondern das Gegenteil bewirkt. Gern verlagert man dabei auch das Problem auf die Nachbargemeinden, wie z.B. Geltow bei der Pförtnerampel.

Verantwortlich aber ist und bleibt der Oberbürgermeister dieser Stadt – Jann Jakobs – der SPD Mann, der mit seinen ideologischen Scheuklappen auch lieber eine Tourismusabgabe/Bettensteuer einführen möchte als das Problem an der Wurzel zu packen – in diesem Fall der SPSG und deren GF Dogerloh – die ohne Not selbst die fehlende Million erwirtschaften könnte.

Man kommt eben nicht voran wenn man 2 Schritte vorgeht und 3 zurück!