Schlagwort-Archive: SPD

Katerstimmung in Potsdam – Jakobs abgestraft

Potsdam, am Tag nach der Kommunalwahl. SPD und DIE LINKEN haben verloren. Es reicht nicht und schon gar nicht für eine rote GroKo, in der die stärkeren LINKEN das Sagen haben werden und es reicht nicht, für eine Wiederholung der Rathauskoalition alter Machart. Potsdam ist in den Augen der politischen Hure SPD nun plötzlich unregierbar! (Mike Schubert) Zuzuschreiben haben sie es sich selbst. Die SPD hat als Partei für Brandenburg und Potsdam ihre politischen Grabenkämpfe nicht aufgeben können.
Wer das Wohl der Bürger nicht im Fokus hat, gehört eben abgestraft.

Wahlen Potsdam 2014

Wahlen Potsdam 2014

Und DIE LINKEN? Verloren haben sie auch. Möglicherweise hängt das aber auch mit der biologischen Uhr der Mitglieder zusammen. Allerdings, vielen Potsdamern ist längst klar, dass man das Geld was man ausgeben möchte, erst einmal einnehmen muss OHNE den einzelnen Bürger zu belasten!  Viele Bürger sind eben längst weiter, als die Parteisoldaten der LINKEN.

Gewonnen haben “Die Andere” mit 7,7 Prozent der Stimmen, die allerdings maßgeblich durch die anhaltende Diskussion über den Wiederaufbau der Garnisonkirche zuzuordnen sind. Viele Jugendliche und Studenten gehören zu diesen Wählern und denen sind symbolträchtige,  barocke Repliken wurscht, bezahlbare Wohnungen sind eben wichtiger!

Gewonnen hat auch das Bürgerbündnis und holte 6,1 Prozent – verdoppelte damit fast das Ergebnis von 2008 (3,3 Prozent). Die Diffamierungskampagne der SPD gegen Wolfhard Kirsch hat nichts gebracht! Die Bürger sind nicht doof Herr Schubert!

Gewonnen hat auch die AfD, sie erreichte auf Anhieb 4,5% und errang 3 Sitze im Potsdamer Parlament. Es wird spannend, wie die AfD sich in Potsdam positioniert. Einen streitbaren und kompetenten Vorsitzenden hat sie in Dr. Alexander Gauland allemal.

Was wird jetzt also? Ein diktatorisches durchregieren fällt aus für OB Jakobs! Man muss sich Mehrheiten suchen.
Vernunft muss Ideologie ersetzen und das ist gut so!

Edathy_Gabriel_Merkel

Schmutzfink Edathy und die Saubermänner der SPD

Herbergsvater:

…es ekelt mich nur an!

Ursprünglich veröffentlicht auf Pingu-Mania:

Kennen Sie den Nubbel? Hinter diesem sympathischen Namen verbirgt sich laut Wikipedia eine Strohpuppe, die im Rheinland am Ende des Karnevals verbrannt wird und dabei alle Sünden aus der jecken Zeit mitnimmt. Untermalt wird dieses Prozedere mit Aussagen wie “Wer hat Schuld, dass wir fremdgegangen sind?” worauf der rasende Rosenmontags-Mob schreit “Det wor der Nubbel! Er soll brennen”. Wir wissen nicht, wie es Ihnen geht, aber als Sigmar Gabriel den Telefon-Stalker Thomas Oppermann verteidigte und fast im selben Atemzug mit ekelverzerrtem Gesicht ein Parteiausschlussverfahren gegen seinen Ex-Kollegen und -Parteifreund Sebastian Edathy forderte, mussten wir irgendwie daran denken. In diesem Sinne, schönen Karneval…

Edathy_Gabriel_Merkel

Original ansehen

Politik für die kleinen Leute?

„Politik für die ‚kleinen Leute’ “ – man möchte hinzufügen von kleinen Geistern…

(von links:) SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bundeskanzlerin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst SeehoferDer Koalitionsvertrag steht – vorgestellt wurde er von SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem CSU-Vorsitzenden Horst Seeehofer. (Foto: DPA). Der Koalitionsvertrag zwischen SPD und Union trägt eine eindeutig sozialdemokratische Handschrift: Der gesetzliche Mindestlohn kommt ebenso wie die Doppelte Staatsbürgerschaft und die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragssjahren. „Die Große Koalition hat einen Koalitionsvertrag für die ‚kleinen Leute’ geschrieben“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel in Berlin.
„Politik für die ‚kleinen Leute’“ | Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

So – das war’s SPD!
Wir sind geschieden. Wir haben nicht SPD gewählt um CDU zu bekommen. Was heißt hier Handschrift? Sauklaue und dann auch noch mit falschen Texten!

Nun – hoffen wir mal auf die Basis. Wenn die sich auch so verarschen lassen, dann ist dieser Partei nicht mehr zu helfen.

Die Angst Neuwahlen zu verlieren sitzt jedenfalls tief. Gabriel weiß das und versucht nun mit allen Mitteln seinen persönlichen Abstieg aufzuhalten. Das kann klappen, aber in 4 Jahren ist Abrechnung und dann stürzt Gabriel mitsamt seiner SPD ins Bodenlose – wetten dass?

Tschüss SPD oder wie zerlege ich eine Partei

Die SPD ist tod – sie weiß es nur noch nicht!

die SPD ist todNoch vor 5 Wochen sah die Welt der SPD etwas anders aus. Die Partei bemühte sich ernsthaft um Glaubhaftigkeit und macht einen ehrlichen Wahlkampf. Das einzige Problem allerdings war dann am Wahltag, dass die Bürger wohl doch nicht so vergesslich waren und der SPD die kalte Schulter zeigten.

Schon vergessen? Die Fehler bei der letzten großen Koalition:

  • Mehrwertsteuererhöhung  3% mit der SPD
  • Rentenpolitik – Armut im Alter vorprogrammiert
  • Rentenabschläge durch Rente mit 67
  • Schulbedarfspaket statt Kindergeld für Hartz-IV-Bezieher/innen
  • Elterngeld statt Erziehungsgeld
  • Anhebung der Mehrwert- und Versicherungssteuer
  • Steuergeschenke an die Erben
  • Steuerliche Entlastung von Kapitaleigentümern
  • Entsendegesetz und Mindestarbeitsbedingungsgesetz statt Mindestlohn – Folge von Hartz-IV
  • usw.

Und jetzt? Die Geilheit der Macht besiegt den Verstand! Die nächste große Koalition zeichnet sich ab und wie man bei der konstituierenden Sitzung im Bundestag sehen konnte, sind die Reihen von CDU/CSU und SPD schon geschlossen.

Das war’s SPD – wir werden kein Paar mehr!

Willkommen in Absurdistan

Absurdistan

Absurdistan

Vorausgestzt es geht mit rechten Dingen zu und das lässt sich bestreiten, dann werden in wenigen Tagen nur 20%, das ist das Quorum der SPD Mitglieder, die Koalition mit der CDU/CSU beschließen.

Allerdings – gesetzlicher Mindestlohn, Abschaffung des Betreuungsgeldes, Reform der Sozialsysteme, kurz eine gerechtere Gesellschaft sind Forderungen, wofür im neuen Bundestag bereits jetzt eine Mehrheit bestehen würde, nämlich aus SPD + Grüne + Linke. Und obwohl Steinbrück Kanzler werden könnte koaliert diese SPD wieder mit Mutti  und versucht, zumindest nach außen,  möglichst viele der oben genannten Foderungen in den Koalitionsverhandlungen durchzusetzen – wohlwissend, dass sie wieder abgestraft wird – ist das nicht komisch? Nein – das ist dämlich!

Wer hat uns verraten ? Sozialdemokraten !

Wie die SPD sich selbst erledigt

Die alte Tante SPD ist tot! Der alten Tante ergeht es wie vielen Senioren: Sie wird nicht mehr verstanden. Es ist an der Zeit, sich ein Deutschland ohne SPD vorzustellen. Natürlich wird sich die Partei nicht auflösen, natürlich wird sie auch bei den kommenden Wahlen antreten und vielleicht Achtungserfolge erringen. Als Volkspartei aber gibt es die SPD nicht mehr. Quelle Cicero – 2009 nach der Wahl.

Union und SPD wollen über Koalition verhandeln

Union und SPD wollen über Koalition verhandeln

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen! Außer, dass die SPD jetzt die 7 Meilenstiefel dafür anzieht. Wer die SPD wählte und nach den nun kommenden Koalitionsverhandlungen das Geschenk aufmacht wird feststellen, dass CDU drin ist! Verwundert reibt sich der Wähler die Augen und das Gefühl eines Déjà-vu macht sich breit. War die letzte große Koalition nicht das große Desaster der SPD?

Nichts hinzugelernt möchte man den Genossen zurufen, aber wollen wir doch ehrlich bleiben – es geht um Macht! Macht nichts, sagen sich allerdings die Genossen, Hauptsache wir können unsere Pöstchen verteilen und mitmischen. Der politischen Moral wird mal eben mit “Verantwortung” für das Land die Abfuhr erteilt?
Um es mit Adenauer zu sagen “was kümmert mich mein Geschwätz von gestern”.

Liebe SPD – in 4 Jahren wird wieder gewählt und ich möchte wetten, dass ihr da nicht einmal mehr auf 20% kommt und um es mit Wowereit zu sagen “das ist gut so”!