Schlagwort-Archive: Oktoberfest

Mit bayerischer Burka in Potsdam

Krongut Bornstedt um 1860

Krongut Bornstedt um 1860

Vor zwanzig Jahren hätten sich die jungen Oktoberfestbesucher lieber die Beine gebrochen, als freiwillig etwas, was an Tracht erinnert, anzuziehen. Heute ist das Gegenteil der Fall, viele junge Leute sind überzeugt, ohne Dirndl oder Lederhose dürfe man gar nicht auf die Wiesn, auch wenn diese im Obergeschoss eines Gasthauses wie es im Bornstedter Krongut ist, gehen. Die Deutschen lieben offensichtlich auch wieder die Uniform und gemeinschaftliches Jodeln auch wenn es nur mitgelallte Textbausteine eines Schlagers sind.

Die Globalisierung des Oktoberfestes treibt im Herzen Preußens kuriose Blüten. In Berlin, Potsdam und dem Umland gibt es dutzende Oktoberfeste und wer wollte, konnte sich in den letzten Wochen beim Discounter mit Trachten versorgen.

So will also jeder seinen Euro mit dem Hipe verdienen und das ist es auch schon! Nix ist mit der Tradition oder Besinnung auf die Werte unserer Vorfahren.
Das erinnert doch sehr an Brot und Spiele “panem et circenses” – die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland funktioniert nicht mehr, jetzt wendet sich das Volk vollkommen entpolitisiert nur noch diesen beiden Dingen zu: Brot und Spiele.